Skip to main content

Trampolin Test – Ratgeber 2017

Wohl jeder kennt es noch aus dem Schulsport: Das Trampolin. Was damals einfach nur Spaß gemacht hat, ist heute eine richtige Trendsportart geworden. Tatsächlich entscheiden sich immer mehr Menschen für das etwas andere Fitness-Training oder suchen sich ein Trampolin aus, welches seinen Festen Platz im heimischen Garten finden soll. Das liegt an den Vorteilen, die Trendsportarten üblicherweise mit sich bringen: Zum einen macht es riesigen Spaß und zum anderen ist das Training auf dem Trampolin sehr effektiv. Fast alle Muskeln und der gesamte Körper werden beim Training beansprucht und sowohl Ausdauer, Koordination und Kraftausdauer, als auch die Balance werden trainiert. Es ist mittlerweile wissenschaftlich belegt, dass bis zu 400 Muskeln gleichzeitig trainiert werden. Zudem werden viele Kalorien innerhalb kürzester Zeit verbrannt und das Training ist gelenkschonend. Wissenschaftler sprechen sogar von bis zu 1.200 Kalorien pro Stunde. Wenn auch du schon von der Effektivität, dem hohen Spaßfaktor und den vielen Übungsmöglichkeiten überzeugt bist, wird dir der folgender Ratgeber viele hilfreiche Tipps und Informationen zum Thema Fitness Trampolin, Outdoor und Indoor Trampolin liefern.



Ein bisschen was zur Geschichte vom Trampolin

Entwickelt wurde das Netztrampolin bereits in den 1930er Jahren, wobei damals noch der Spaßfaktor im Vordergrund stand. Aber schon bald wurde auch der positive Effekt auf Gesundheit und Fitness entdeckt. Im Jahr 1953 wurde in der Hochschule für Sport in Leipzig ein eigenes Gerät entwickelt. Dieses Trampolin mit Netz sollte dabei helfen, die Sprungkraft von Wasserspringern zu steigern. Die Erfolgswelle schwamm weiter. 1964 gründete sich der Internationale Trampolin-Verband. In den 1980er Jahren suchte die US-amerikanische Weltraumbehörde NASA nach einer Trainingsmöglichkeit, um ihre Astronauten bestmöglich auf den Weltraum vorzubereiten. Das Netztrampolin gewann diesen Wettstreit und erwies sich für die Zwecke der Astronauten als das effektivste Trainingsgerät im Vergleich zu anderen Sportgeräten und –arten. So kam zum Beispiel beim damaligen Trampolin Test heraus, dass zehn Minuten auf dem Netztrampolin bereits effektiver sind als 30 Minuten Joggen. Mittlerweile ist das Trampolin Training nicht nur Trend, sondern auch eine olympische Disziplin.

 

Was genau passiert beim Springen auf dem Indoor Trampolin?

Erst einmal solltest du wissen, dass es sich weniger um Springen handelt. Auf dem Fitness Trampolin wird eher gewippt. Profis sprechen auch vom rhythmischen Auf- und Abschwingen auf dem Sprungtuch. Das Prinzip des Trainings ist dabei bei jeder Übung dasselbe. Es geht darum, den Körper dem stetigen Impuls aus Druck und Zug auszusetzen. Das heißt, am oberen Umkehrpunkt wird dein Körper kurzzeitig entlastet, während er sich am unteren Umkehrpunkt schwerer anfühlt. Durch die Bewegung kommt es zu einer künstlichen Art der wechselnden Gravitation. Das heißt, dass dein Körper hierbei um bis zum Vierfachen des eigenen Körpergewichtes auf das Sprungtuch zurückschwingt, die Muskeln also automatisch gestärkt werden. Diesen Effekt wirst du schon beim einfachen Wippen deutlich spüren. Durch die stetige Belastung deines Körpers am unteren Umkehrpunkt im Wechsel mit der gefühlten Schwerelosigkeit am oberen Punkt wird deine gesamte Körpermuskulatur stimuliert. Aber der Wechsel zwischen Ent- und Belastung wirkt sich auch auf deine Knochen aus.

Das Ergebnis des Fitness Trainings auf dem Trampolin lässt sich sehen. Das zeigt auch der ein oder andere Trampolin Test. Der Muskelwachstum wird verbessert, angelagertes Fett effektiv abgebaut und die Knochen gestärkt. Zudem wird auch der Herzmuskel gestärkt und besser mit Blut versorgt. Auch das Lymphsystem wird gestärkt und die Durchblutung und die Venentätigkeit unterstützt und verbessert. Durch die angeregte Blutzirkulation werden Muskeln und Organe mit den nötigen Nährstoffen und mit Sauerstoff versorgt. Die Blutzirkulation beugt gleichsam Venenschwäche vor. Dank der Vielfältigkeit der Trainingseinheiten und Übungen kann der Muskelaufbau variiert werden.

 

Was gibt es für Indoor Trampoline?

Da jedes Bodentrampolin demselben Prinzip folgt, gibt es keine großen Unterschiede. Man kann jedoch von zwei Grundmodellen sprechen: dem Trampolin mit Griff und dem Trampolin ohne Griff. Im folgenden Teil möchten wir dir das Trampolin mit Griff genauer vorstellen. Zudem gibt es wichtige Unterschiede zum gängigen Mini Trampolin, auch Kindertrampolin genannt, und dem Fitness– oder Bodentrampolin, die wir dir nicht vorenthalten möchten.

 

Die Unterschiede zwischen Mini Trampolin und Fitness-Trampolin

Ja, richtig. Trampolin ist nicht gleich Trampolin. Es gibt das sogenannten Mini-Trampolin oder Kindertrampolin, die vorwiegend für Kinder geeignet sind und dem reinen Spaß dienen sollen. Die Fitness-Trampoline sind etwas hochwertiger und auch ausgefeilter, eben weil sie anderen Zwecken dienen sollen. Sicher ist das Fitness-Trampolin auch eine Art des Mini Trampolins, aber es wurde speziell für Fitness- und Sportzwecke entwickelt. Das Trampolin für Fitness und Sport ist zwischen 100 und 140 Zentimetern breit. Es besitzt einen stabileren Rahmen und ein anderes Federungssystem. Die Federung muss entsprechend besser sein, da das Sprungverhalten vor allem Stabilität benötigt. Zudem sind die Fitness-Trampoline nahezu geräuschlos und weisen kaum Verschleißerscheinungen auf. Die Belastbarkeit und das Maximalgewicht sind höher, so dass auch Menschen mit Übergewicht dieses Trampolin für Fitness-Zwecke nutzen können. Zudem ist das Sprungtuch besser in der Federung und Beschaffenheit, damit es allen Übungen standhält. Aufgrund der Qualitätsunterschiede sind die richtigen Fitness-Trampoline auch etwas preisintensiver als die gewöhnlichen Kindertrampoline.



Im Trampolin Test: Trampolin mit Haltestange

Die meisten Trampoline im Fitness-Bereich verfügen zumindest optional über sogenannte Griffe oder Haltestangen. Der Griff befindet sich vorne und ist dafür da, sich während des Trainings und einzelner Übungen daran festzuhalten. Da eine Vielzahl an Übungen möglich ist, ist ein solcher Griff durchaus nützlich. In der Regel sind die Haltestangen höhenverstellbar und auf die jeweilige Körpergröße des Nutzers einstellbar. Dadurch wird die Nutzung auch variabler. Die Haltestange soll unterstützend eingesetzt sein. Vor allem für Anfänger und Einsteiger, aber auch für Menschen, die noch Probleme mit der Koordination und der Balance haben, ist ein Trampolin mit Griff sehr praktisch. Er gibt mehr Sicherheit während der Übungen und sorgt für einen festen Stand.

Generell ist es egal, ob du ein Trampolin kaufen willst, das einen Griff hat oder ob du ein Modell ohne Haltegriff nimmst. Es kommt allein darauf an, wie sicher du dich fühlst und was dir am liebsten ist. Keines der Modelle hat ausschlaggebende Nachteile. Das Trampolin mit Griff gibt lediglich mehr Sicherheit, besonders wenn du noch Anfänger bist. Wenn es dir hilft, kannst du auch in einem Trampolin Test im Internet gezielt nach Geräten mit Griff suchen und dir die Bereichte und Kundenmeinungen dazu durchlesen.

 

Ein Fitness Trampolin kaufen – die Vorteile

Du möchtest ein Trampolin kaufen, bist aber noch unsicher, ob es eine gute Anschaffung sein könnte? Diese Zweifel können wir ausräumen, denn Trampoline haben viele Vorteile. Zum einen ist das Trampolin perfekt für das Training zuhause in den eigenen vier Wänden. Egal wie das Wetter ist, dein Trampolin ist immer einsatzbereit und du musst nicht gleich ins Fitness-Studio laufen. Die Geräte sind in der Regel auch recht kompakt und gut zu verstauen.

Aber ausschlaggebender sollten die Vorteile für deine Gesundheit sein. Das Training auf dem Trampolin gilt als sehr gelenkschonend. Du kannst bis zu 400 Muskeln in einer Trainingseinheit stimulieren und trainieren und bis zu 1.200 Kalorien in nur einer Stunde verbrennen. Denk daran: Nur zehn Minuten auf dem Trampolin sind effektiver als eine halbe Stunde Joggen. Selbst Profisportler, Ärzte und Physiotherapeuten empfehlen das Training mit Trampolin immer wieder. Gesund und effektiv ist das Training für alle Menschen, egal wie alt sie sind. Auch übergewichtige Menschen können die Boden Trampoline ohne Probleme nutzen. Wenn du Rückenbeschwerden hast, ist das Training äußerst effektiv, denn besonders die Rumpfmuskulatur wird ideal trainiert. Selbst wenn du zu Problemen mit der Bandscheibe neigst, kann dir das Training auf dem Trampolin nicht schaden. Die Bandscheibe ist bekannterweise eine Art Puffer zwischen Knochen. Durch die sanfte Stauchung deines Körpers durch das Auf- und Abbewegen auf dem Trampolin wird die Bandscheibe gestärkt und stimuliert. Für ältere Leute ist das Trampolin eine große Hilfe dabei, Altersbeschwerden wie Osteoporose, Arthrose und Krampfadern vorzubeugen. Das Herz-Kreislaufsystem wird nachweislich gestärkt. Selbst bei Reha-Maßnahmen bei Knochenbrüchen oder Stauchungen wird immer häufiger zum Trampolin geraten. Durch das Training wird die Durchblutung der Knochenhaut angeregt und die Knochen können besser zusammenwachsen und gestärkt werden.

Die Anschaffung und Haltung eines Trampolins ist zudem sehr einfach. Du investierst nur einmal in den Kauf und hast keine weiteren Anschaffungs- oder Nebenkosten. Für die Nutzung ist kein Strom oder sonstiges notwendig. Auch der Zeitaufwand ist geringer, als wenn du zum Beispiel regelmäßig ins Fitness-Studio gehst, denn bereits zehn Minuten Training auf dem Gerät können sehr effektiv für dich und deine Gesundheit sein.

Mit einem Trampolin kannst du dauerhaft Spaß am Sport haben und einen perfekten Ausgleich zum Alltag oder Bürojob schaffen. Zudem kann das Trampolin ganz einfach überall mit hingenommen werden, da es sehr transportabel und kompakt ist.



Was du beim Kauf eines Trampolins beachten solltest

Es gibt den einen oder anderen Trampolin Test im Internet, in dem die Sportgeräte genau untersucht und bewertet werden. Die Kriterien in einem solchen Trampolin Test sind auch wichtig für dich, wenn du dich nach einem passenden Gerät umschaust. Worauf du beim Kauf eines Trampolins achten solltest, erfährst du aber auch hier:

Der Rahmen
Der Rahmen eines Trampolins ist in der Regel rund, aus Stahl und hat Standbeine. Er sollte aus Sicherheitsgründen massiv und stabil konstruiert und auch für Dauerbelastungen ausgelegt sein.

Die Federung
Wenn du ein Boden Trampolin kaufen möchtest, solltest du darauf achten, dass es für Fitness-Zwecke ausgelegt ist. Das bedeutet, dass die Federung entsprechend gut sein sollte. Die meisten Boden Trampoline sind mit elastischen Seilkonstruktionen als Federung ausgestattet, die normalen Sprungfedern in diesem Fall auch vorgezogen werden sollten. Die Seilkonstruktion sorgt für ein besseres Sprungverhalten, hält mehr Belastungen stand und auch der Verschleiß hält sich deutlich in Grenzen. Zudem ist es wesentlich angenehmer beim Training, da normale Sprungfedern sich härter anfühlen.

Das Sprungtuch
Eines der wichtigsten Kriterien, auch im Trampolin Test, ist die Beschaffenheit des Sprungtuchs. Das Sprungtuch sollte für ein Maximalgewicht bis mindestens 120 Kilogramm ausgelegt sein. Der jeweilige Hersteller weist das Maximalgewicht auf dem Produkt aus. Auch eine dauerhafte Belastung sollte ohne Probleme möglich sein. Für mehr Sicherheit und einen besseren Halt sollte das Sprungtuch zudem aus einem rutschfesten Material bestehen.

Die Sprungfläche
Bei der Sprungfläche kommt es auf den Durchmesser an. Bei einem großen Trampolin kannst du dich besser auf die Übungen konzentrieren. Ein größerer Durchmesser bietet mehr Sicherheit und das Risiko für Fehltritte ist geringer. Allerdings ist ein Durchmesser von einem Meter für das Training zuhause vollkommen ausreichend. Hast du mehr Platz kannst du auch ein großes Trampolin mit bis zu 120 Zentimetern Durchmesser wählen. Größer sollte es allerdings nicht sein. Es gilt auch immer: Umso größer der Durchmesser, desto besser und bequemer ist auch die Rücksprungeigenschaft beim Training. Es gibt auch das Gartentrampolin, welches eine Größe hat, die für den Garten ideal ist. Oftmals sieht man dieses Gartentrampolin im Hof von Einfamilienhäusern. Das Gartentrampolin ist allerdings eher etwas zum Austoben und Spaß haben, weniger für Fitness-Zwecke geeignet. Das gilt generell für das Outdoor Trampolin. Dieses ist gleichzusetzen mit dem Gartentrampolin und zum Teil sogar noch größer im Durchmesser, so dass auch mehrere Leute darauf Platz haben. Auch das Outdoor Trampolin ist eher für Spaß und Spiel gedacht. Auf dem Outdoor Trampolin können zum Beispiel auch Salti geübt und richtige Sprünge gemacht werden.

Die Standbeine
Bei einem Fitness Trampolin solltest du darauf achten, dass mindestens sechs Standbeine vorhanden sind. Je mehr Beine das Gerät hat, desto geringer ist die Kippgefahr und die Standfestigkeit ist entsprechend besser. Es gibt Modelle mit Schraubfüßen, praktischer aber sind die Geräte mit klappbaren Standfüßen, weil diese für das Verstauen und den Transport besser sind. Die Höhe der Standbeine sollte mindestens 20 Zentimeter betragen, einfach, um sicherzugehen, dass du beim Training später mit der Sprungmatte nicht den Boden berührst. Ratsam sind auch Antirutsch-Beschichtungen an den Standfüßen, damit du beim Training nicht verrutschst und auch um deinen Fußboden zu schonen.

Die Sicherheit
Wie bei jedem Fitnessgerät spielt auch beim Trampolin die Sicherheit eine sehr große Rolle. Du solltest beim Kauf darauf achten, dass das gewählte Trampolin über ein TÜV- und ein GS-Zeichen verfügt. Beide Zeichen belegen, dass das Gerät auf seine Sicherheit kontrolliert wurde. Zudem solltest du darauf schauen, dass die Ränder des Trampolins gut gepolstert sind, um im Falle eines Fehltrittes keine Verletzungen davonzutragen. Schlitze oder Lücken am Gerät sind kein gutes Zeichen für ein sicheres Gerät.

Kundenmeinungen und der Trampolin Test
Um auf Nummer sicher zu gehen, kannst du dir auch den einen oder anderen Trampolin Test oder Kundenrezensionen zum Produkt ansehen. Diese sind immer praktisch, um Rückschlüsse auf Funktionalität, Kritikpunkte und Qualität des Gerätes ziehen zu können. Gerade bei Kundenrezensionen handelt es sich immer um Meinungen von Gleichgesinnten, die sehr hilfreich sein können.

Die Raumhöhe
Ein Indoor Trampolin kaufen: Aber oftmals haben Interessenten Skrupel davor, weil sie denken, es könne nicht in ihre Wohnung passen. Allerdings ist die Raumhöhe deiner Wohnung kein Problem. Bei einer Körpergröße bis zu 2 Metern ist eine Raumhöhe von 240 Zentimetern ausreichend. Das liegt daran, dass beim Training auf dem Trampolin keine Luftsprünge gemacht werden, sondern nur Wippbewegungen. Deine Bandscheibe soll entlastet und deine Rückenmuskulatur gestärkt werden, da sind hohe Sprünge fehl am Platz.

Wenn du das Training zur Knochen- oder Muskeltherapie nutzen möchtest, solltest du die Nutzung eines Trampolins vorher mit deinem Arzt oder Physiotherapeuten besprechen. Zudem solltest du dir überlegen, ob du ein Trampolin kaufen möchtest, das einen Griff hat, oder ob du ein Trampolin kaufen möchtest, welches keine Haltestange hat. Wichtig ist, was von beidem besser für deine Zwecke geeignet ist.



Wo kann man ein Trampolin kaufen?

Trampoline gibt es generell eigentlich in jedem Sportfachgeschäft, manchmal sogar beim Discounter oder ähnlichen Handeln. Der Kauf im Internet bietet sich aber auch an. Zum einen hast du im Internet viele Vergleichsmöglichkeiten und eine viel größere Auswahl. Zum anderen sind die Produkte im Internet oft auch günstiger als im Fachhandel. Du kannst ganz einfach Preise vergleichen und dir in Ruhe den ein oder anderen Trampolin Test durchlesen und Kundenrezensionen ansehen, bevor du deine Wahl triffst.

 

Fazit

Das Trampolin ist ein absolutes Allround-Talent und kann eigentlich nur Vorteile für dich und deine Gesundheit mit sich bringen. Es hält fit und gesund und macht zudem noch Spaß. Selbst ältere Menschen und Sportmuffel dürften bei diesem Trainingsgerät auf ihre Kosten kommen. Menschen, die Probleme mit ihrem Gewicht haben, können mit dem Trampolin ihr Gewicht mit viel Spaß und effektiv verringern. Anders als bei anderen Trainingsgeräten kann das Trampolin von Menschen in jeder Altersklasse genutzt werden. Es ist gut für den Körper, aber fördert auch die Balance, die Kondition und die Stabilität. Gesundheitsfördernd und dann auch noch mit Spaßfaktor – welches andere Trainingsgerät kann das schon dauerhaft von sich behaupten? Wenn du für den Garten und Außenbereich ein größeres Modell suchen solltest, wirst du gerade deinen Kindern eine große Freude machen. Die großen Geräte sind ideal zum austoben und auspowern, machen Spaß, sind aber weniger für Fitness-Zwecke geeignet. Dafür können hohe Sprünge, Salti und weitere kleine Kunststücke geübt und verfeinert werden. Du selbst weißt am besten, welches Trampolin am besten zu dir passt und was du dir von dem neuen Gerät erhoffst. Egal, ob für innen oder außen – Trampoline machen einfach mega viel Spaß und sind nicht umsonst ein absoluter Trend geworden.