Skip to main content

Sinn & Nutzen von einem Bodentrampolin

Ein Bodentrampolin wird im Garten in den Boden eingelassen, genauso, wie man dies mit einem Swimmingpool im Garten auch tun würde. So wird das Trampolinspringen für groß und klein zu einem ganz besonderen Sprung-Erlebnis. Während den intensiven Sprungintervallen spürst Du die volle Dynamik einer Schwerelosigkeit. Wenn Du am höchsten Punkt Deines Sprungs angekommen bist und wieder weich landest, arbeiten alle Deine Muskeln in Deinem Körper. Das Trampolinspringen in jeglicher Form, ist Fitness, Sport und Fun für Körper, Geist und Seele. Das ganze gepaart an der frischen Luft, der Natur, gibt Dir die nötige Portion reine Atemluft. Dein Herz-Kreislaufsystem dankt es Dir, bei Regelmäßigkeit. Aber auch Deine körperliche Fitness, Kraft, Ausdauer und Koordination werden zudem gestärkt. Ein Abnehmprogramm kannst Du auch damit starten. Körperstraffungen werden genauso erzielt, wenn Du regelmäßig auf einem Bodentrampolin springst. Aber das allerwichtigste ist der Mega-Spaß, den Du haben kannst, ob in der Gruppe oder auch alleine. Das auf und ab auf einem Bodentrampolin, ist Dein perfekter Ausgleich zu einem zumeist stressigen Alltag. Stress abbauend wirkt das Bodentrampolin, besonders an der frischen Außenluft, wohltuend für Körper und Seele.



Was macht ein Bodentrampolin aus?

Ein Bodentrampolin im Garten ist eine Augenweide. Zumal ein äußerst modernes Bodentrampolin sehr stylisch und wie von einem Designer entworfen, einfach nur ein ganz praktisches Fitnessgerät für den Außenbereich darstellt, dass für Jung und Alt, für eine oder gleich mehrere Personen gleichzeitig, ein riesen Spaß ist. So könntest Du Dir z. B. während die Grillwürstchen noch brutzeln, Deine Zeit mit den Grillgästen so lange auf einem, auch Inground genannten, Trampolin im Garten vertreiben. Aber auch für manche Menschen mit Behinderungen ist es einfacher, mit einem Inground Trampolin für den Außenbereich Sport zu betreiben. Sogar Rollstuhlfahrer schätzen das Inground Trampolin sehr, weil sie ohne Hindernisse ganz einfach auf das Inground Trampolin drauf fahren können und mit einer Begleitperson zusammen Spiel, Sport und Spaß erleben dürfen. Die Beschaffenheit von einem Inground Trampolin ist so konzipiert, dass ein zumeist verwendetes draht verstärktes Gurtgewebe jede Herausforderung stand halten muss. Selbst Rollstuhlräder muss dieses extrem robuste Material aushalten. Dafür bürgen die Hersteller der Bodentrampoline. Die geringe Fallhöhe macht das Inground Trampolin zu einer sicheren Hüpfschanze. Bodentrampoline haben einen Rahmen aus spezieller Konstruktion mit extra starken Erdankern. In der Bodentrampolin-Umrandung, ist seitlich abwärts verlaufend ein weiterer Schutz angebracht. Dank komplett verschlossener Abdeckung, gelangen Kinder, als auch Tiere, nicht unter das Inground Trampolin.

 

Trampolin im Boden!

Wenn Du einen großen Garten hast und ein Bodentrampolin kaufen möchtest, erfährst Du hier eine kurze Anleitung, um Deiner Trampolin im Boden Aktion vorab schon einmal Revue passieren zu lassen. Dazu gehst Du wie folgt vor:

  1. Zeichne mithilfe des beinhaltetem Maßband, welches dem Inground Trampolin beiliegt, die Stelle mit einem Kreis auf dem Boden an, worin Du das Inground Trampolin später einlässt. Achte darauf, dass Du nicht zu nah an eine Trennwand, Zaun und auch nicht unter überhängenden Pflanzen oder Bäumen Dein Trampolin im Boden einbaust.
  2. Nun hebe die Erdkuhle für Dein Trampolin aus. Die Kuhle sollte ca. 75 cm tief sein, also am tiefsten Punkt Deines Erdlochs. Grabe die Erdkuhle in Form einer Schale aus. Die Erdkuhle braucht am Rand nicht so tief zu sein, wie in der Mitte des Erdlochs.
  3. Wenn Du Dein Inground Trampolin bereits nach Gebrauchsanweisung zusammengebaut hast, stelle es über die Erdkuhle. Nun ist es einsatzbereit. Je nach Ausstattung Deines Trampolin-Modells variiert nun der Einlass ein wenig. Dabei ist auch zu unterscheiden, ob Du Dein Trampolin im Boden ganz einlässt oder halb. Kurze Trampolin-Beine, müssen beispielsweise nicht eingegraben werden. Falls Du ein Trampolin mit Rahmennetz gekauft hast, was Dir zusätzlich Sicherheit bieten kann, wird dieses jetzt mit beinhaltetem Spezial-Verankerungsset im Gartenboden fixiert und nichts kann mehr unter das Trampolin im Boden fallen. Ebenso kann die Luft entweichen, die bei einem Sprung bewegt wird.

 

Für wen ist ein Trampolin im Boden geeignet und was ist beim Bodentrampolin kaufen zu beachten?

Du benötigst einen großen Garten mit ausreichend Platz. Da Dein Trampolin das ganze Jahr im Außenbereich genutzt wird und Wetterlagen auszuhalten hat, solltest Du auf jeden Fall ein bisschen mehr investieren und auf qualitativ beste Materialverarbeitung achten. Das Material sollte extremste Bedingungen aushalten, aber auch Langlebigkeit seitens der Hersteller garantieren. Es ist zwar nicht viel Aufwand, wenn Du einmal ein Erdloch in Deinem Garten gegraben hast, denn ein neues Bodentrampolin kaufen gehen, ist schnell geschehen, aber dafür sind die Inground Trampoline einfach zu teuer. Bodentrampoline sind sehr selten im regionalen Baumarkt erhältlich. Unterschiedliche Modelle kannst Du ganz bequem im Internet vergleichen und kaufen. Auch Testberichte zu vielen Modellen findest Du dort. Ein Bodentrampolin kaufen kann man zudem beim Internetfachhandel für Inground Trampoline in entsprechenden Shops. Die Beratung ist meistens fachlicher. Achte darauf, dass Du ein Rückgaberecht hast oder wie es bei etwaigen Reklamationsansprüchen aussieht. Das dürfte in einen seriösen Internetfachhandel-Shop überhaupt kein Problem sein!